Nato-Draht Egoza-Super – Sicherheit des Flughafens

Nato-Draht Egoza-Super – Sicherheit des Flughafens

Der Flughafen ist ein beanspruchtes Objekt, dessen Sicherheit auf dem höchsten Niveau gewährleistet werden soll. Die Festnahme des Flugzeuges von den Attentätern kann mit den unterschiedlichen Absichten erfolgen – die Erhaltung der Einlösung, die Durchkreuzung der Grenze des Staates oder der große Terroranschlag. Als Anschauungsbeispiel der Fahrlässigkeit in der Versorgung der Sicherheit gelten die Ereignisse des 11. Septembers, wenn infolge der Attentaten mehrere Tausende der Zivilisten gelitten haben. Zum Glück, reduzieren die Sicherheitsmaßnahmen, die von den Sicherheitsdiensten der Flughäfen eingesetzt werden, die Wahrscheinlichkeit des Eindringens ans Bord der Verbrecher unter dem Deckmantel der Passagiere auf ein Minimum. Dafür verwendet man die moderne Technik, die Sicherheit in dem Flughafengebäude gewähren die gut ausgebildeten Spezialisten. Mit der Gewährung der Sicherheit unmittelbar auf dem Flugplatz sieht die Situation nicht besonders gut aus.

Als Hauptproblem des Schutzes des Territoriums des Flugplatzes des Flughafens gilt die große Längenausdehnung des Perimeters der Objekte. Es ist sehr schwer das notwendige Niveau der Sicherheit auf dem ganzen Perimeter des Flugplatzes zu unterstützen, gleichzeitig die Verbrecher zu identifizieren und festzunehmen. Selbst bei der Aufdeckung der Verbrecher braucht der Sicherheitsdienst des Flughafens eine gewisse Zeit, um an den Tatort zu kommen. Gerade diese Zeit ist der grundsätzliche Faktor, der die Sicherheit des Schutzes des Flughafenperimeters bestimmt und unter anderem soll diese Zeit für die Reaktion der Flughafenbewachung ausreichen.

Es gibt mehrere Weisen das Territorium des Flughafens vor dem Eindringen der ungewünschten Subjekte zu schützen, dabei sind diese Weisen unterschiedlich nach der Effektivität und dem Wert. Die einfachste und die billigste Weise – der Stacheldrahtzaun, wenn der Stacheldraht in mehreren Reihen zwischen den Pfosten angespannt wird. Ein solcher Zaun schützt den Flugplatz vor den Tieren und den faulen Verbrechern – es ist kein Problem, den Stacheldraht mit der herkömmlichen Zange durchzubeißen und nimmt wenige Sekunden in Anspruch. Man kann den Flugplatz des Flughafens mit einem Ziegelstein- oder Betonzaun schützen und oberhalb des Zauns den Stacheldraht installieren, aber in diesem Fall wird der Wert der Errichtung des Mehrkilometerzauns sehr hoch sein und die Effektivität des Schutzes des Perimeters des Flughafens wird nur wenig höher als bei der Umzäunung mit dem Zaun aus dem Stacheldraht sein. Der herkömmliche Stacheldraht, der auf dem Zaun angeordnet ist, wird mit dem Auftragen des Belags oder dem Durchbeißen während der weniger Minuten überwindet, was kein besonderes Problem für die Verbrecher darstellt. Oberhalb des Zauns kann anstatt des herkömmlichen Stacheldrahts die spiralförmige Sicherheitsbarriere Egoza angeordnet werden – bis vor kurzem war es die besonders effektive Variante des Schutzes des Perimeters des Flughafens. Die spiralförmige Sicherheitsbarriere Egoza kann man mit dem Auftragen des Belags nicht überwinden, das armierte Stachelband Egoza ist viel fester als der herkömmliche Stacheldraht und es ist schwerer durchzubeißen. Die spiralförmige Sicherheitsbarriere Egoza hält die nicht vorbereiteten Verbrecher auf, aber wenn sich die Verbrecher im Voraus vorbereitet haben, werden sie die Spiralsicherheitsbarriere Egoza mit einem speziellen Instrument schnell durchbeißen können.

Der Stacheldraht neuer Generation ist das armierte Stachelband Egoza-Super, das ermöglicht, in vielerlei Hinsicht das Problem des Schutzes des Perimeters des Flughafens zu lösen. Im Unterschied zu dem herkömmlichen Stacheldraht Egoza hat der Nato-Draht den viel größeren Durchmesser und ist hochrobust, wodurch er den herkömmlichen Stacheldraht um das Zehnfache überschreitet. Das armierte Stachelband Egoza-Super ist selbst mit dem speziellen Instrument schwer durchzubeißen, wodurch die Absperrung Egoza-Super die Verbrecher für die längere Zeit aufhält und diese Zeit reicht für die Reaktion des Sicherheitsdienstes des Flughafens aus. Als weitere nützliche Eigenschaft des armierten Stachelbands Egoza-Super gilt die Möglichkeit der Anfertigung daraus der spiralförmigen Absperrungen großen Durchmessers, wodurch deren Montage direkt auf dem Boden, ohne teueren Zaun möglich ist. Das armierte Stachelband Egoza-Super wird gewöhnlich in eine oder mehrere Reihen auf dem Boden oder unter Anwendung der Hilfsmetallkonstruktionen montiert. Kein Bedarf an dem Zaun ermöglicht die Bauarbeiten wesentlich zu verbilligen und verleiht den guten Umblick des an den Flughafen anliegenden Territoriums.

Artikel