Stachel- und Schneidabsperrung Kobra

Stachel- und Schneidabsperrung Kobra

Während mehrer Jahre verwendete man für den Schutz des Perimeters der Objekte, die einen zuverlässigen Schutz benötigten, den Stacheldraht und die Absperrungen aus dem Stacheldraht. Ende des XX. Jahrhunderts gab der Stacheldraht nach und es kamen das effektivere armierte Stachelband und die Spiralabsperrungen Egoza an dessen Stelle. Heutzutage verwendet man für den Schutz der wichtigen Objekte das armierte Stachelband Egoza und das armierte spiralförmige Stachelband Egoza, sowie die spiralförmigen und die flachen Absperrungen auf dessen Grundlage. Für den Schutz des Perimeters der mehreren Objekte reichen solche Schutzabsperrungen völlig aus, aber der Schutz der hochbeanspruchten Objekte benötigt die Verwendung der sicheren Absperrungen.

Die Stachel- und Schneidabsperrung Kobra ist eine neue Entwicklung im Bereich der Systeme des Ingenieurschutzes des Perimeters. Die Stachel- und Schneidabsperrungen Kobra sind viel effektiver als die herkömmliche spiralförmige Sicherheitsbarriere Egoza und sind für den Schutz des Perimeters oder der beanspruchten Strecken des Perimeters der wichtigen Objekte mit den erhöhten Anforderungen an die Sicherheit bestimmt. Die Verwendung der Schutzbarriere der Stachel- und Schneidabsperrung Kobra ermöglicht das Sicherheitsniveau auf dem überwachten Objekt deutlich zu erhöhen, indem es vor dem Angriff der Verbrecher sicher geschützt wird.

Die Stachel- und Schneidabsperrung Kobra stellt zwei Spiralen unterschiedlichen Durchmessers aus dem armierten Stachelband Egoza oder Konzertina dar, dabei sind diese Spiralen ineinander angeordnet. Die Spiralen sind an den Kragsteinen einer Sonderkonstruktion gefestigt, die Spirale entlang kann das armierte Stachelband in mehreren Reihen zusätzlich angespannt sein. Abhängig von der Ausführung können die Spiralen der Stachel- und Schneidabsperrung Kobra fix gefestigt sein, sie können sich frei oder gezwungen drehen, außerdem, kann der inneren Spirale der Strom zugeführt werden.

Artikel